Hast du dich auch schon gefragt: „WAS IST EIGENTLICH EIN CONCEPT STORE?“ 

ALEXANDER VON KEYSERLINGK, Ausgewiesener Slowretail-Experte, Initiator und Autor des Slowretail-Blogs bringe das Erlebnis Concept Store sehr treffend auf den Punkt.

„Wir laufen häufig achtlos an ihnen vorbeiI: An jenen kleinen, unabhängigen und spezialisierten Läden, die uns nicht mit grellen Leuchtreklamen und endlosen Rabattschlachten ködern. Manche von ihnen sind uns seit vielen Jahren vertraut, sie gehören wie selbstverständlich zum Straßenbild und wurden oft bereits von früheren Generationen besucht und geschätzt. Sie sind einfach da.

Andere brechen mit den herkömmlichen Regeln des Einzelhandels. Sie machen modernen Retail, bilden eigene Communities und kennen die Faktoren, die sie für ihre Kunden zum Kultort entwickeln. Allen voran die Concept Stores: Sie überwinden die angestammten Branchengrenzen und kombinieren jene Produkte kreativ und stilsicher miteinander, die ihre Zielgruppen beim Einkaufen inspirieren und ihnen Spaß machen.

Was die kleinen Einzelhändler groß macht ist ihre Einzigartigkeit und eine echte Leidenschaft für den Handel. Sie leben ihre eigene Kreativität im Sortiment und der Ladengestaltung, pflegen Qualität im persönlichen Kundendialog. Kurz. Sie geben ihren Läden eine unverwechselbare Seele. Schon immer oder jetzt erst recht folgen die Individualisten des Handels dem Prinzip der Entschleunigung, Slowretail eben: Werthaltige, spannender, persönlicher ist ihre Antwort auf das uniformierte höher, schneller, weiter der großen Filialketten und Konsumhäuser.

Besser hätten wir es nicht formulieren können. Unser Dank gilt ALEXANDER VON KEYSERLINGK!